Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
NOHAB-GM
Zurück zur Rundnasen-Homepage
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 298 mal aufgerufen
 News
NOHAB-Pappi Offline

Prof. Dr. NOHAB

Beiträge: 2.341

24.12.2017 09:39
NOHAB-GM hirlevel / Newsletter Nr. 109 antworten

Sehr geehrte Freunde,

Ende 2016 haben wir ein Jahr verabschiedet, dessen Ereignisse als Meilensteine in der Geschichte unserer Stiftung galten. Besonders die
Rückkehr der NOHAB-Vorführlok, der ehemaligen Di3.623 nach Ungarn wird, als es uns auch schon damals bewusst war, den Schwerpunkt unserer Tätigkeit für mehrere Jahre bestimmen. Nach den großen Ereignissen von 2016 haben wir uns daher wieder der Alltagsarbeit gewidmet, die
vielleicht weniger spektakulär ist, aber umso mehr dazu beiträgt, dass die von uns zuvor gekauften M61-002 und Di3.623 wieder aufgebaut und der Zukunft betriebsfähig erhalten werden.

In 2017 haben wir uns mit dem technischen Wiederaufbau fast ausschließlich auf die Di3.623 konzentriert: in mehreren hundert Stunden
freiwilliger Arbeit haben wir die Vorführlok von brandbeschädigten und korrodierten Teilen am ausgebrannten Führerstand 1 befreit und haben mehrere Strukturteile mit neuem Material ersetzt, teils auch zur äußeren Wiederherstellung des Originalzustandes der Lokomotive. Wir planen eine volle, umfassende Wideraufarbeitung der Di3.623, daher haben wir im Laufe des Jahres auch alles am unversehrten Führerstand und im Maschinenraum abgebaut, und dabei auch den Motor, die Leistungsübertragung, sowie Hilfsbetriebe und die beinahe volle Verkabelung entfernt. Der leere Maschinenraum wurde im Anschluss von einem unserer Hauptsponsoren, FORT Kft. als Unterstützung kostenlos abgestrahlt und neu grundiert - demnächst wird dies auch an den Dachelementen wiederholt. Gleichzeitig haben wir angefangen, die brauchbaren Teile der belgischen Spenderlok HLD 5201 zu entnehmen - der größte Teil dieser Arbeit wird aber in 2018 beendet.

Beim Wiederaufbau unserer zweiten Lokomotive, der früher als leerer Lokkasten gekauften M61-002, werden wir angesichts der geänderten
Prioritäten eine Pause einlegen müssen, aber auch wärend dieser zwangsläufigen Wartezeit werden wir vor Augen halten, dass der Fahrzeugteil, sowie die zeitweilig im Maschinenraum gelagerten Kurbelkasten und Hauptdynamo so gut wie möglich von Umwelteinflüssen
geschützt aufbewahrt werden.

Unsere erste Lokomotive, die 618 010 ist seit der Ende 2016 ausgeführten Revision ständig in Betrieb, und hat neben Güterzügen auch mehrere Sonderzüge befördert und an öffentlichen Ereignissen tilgenommen und die Eisenbahnfreunde mit neuen Erlebnissen bereichert. Es ist nun jahrelange Tradition, dass die 010 an Ereignissen des Eisenbahnhistorischen Parkes teilnimmt, wie am Oldtimer Show im Frühjahr, an der Langen Nacht der Museen im Sommer, oder am Wurstfestival im Herbst. Dieses Jahr war unsere Lokomotive auch an der Adventsausstellung des "Hajdú Expressz" Vereins der Modellbahner und Eisenbahnfreunde in Debrecen dabei, und als Vereinigung waren wir bei einem Spur-H0-NOHAB-Treffen der "Miniversum"-Anlage dabei. Bei letzterem Anlass hat uns der Gastgeber aus den Einnahmen des Ereignisses unterstützt, wofür wir auch an dieser Stelle unseren Dank aussprechen möchten.

In 2017 gehörten zum ersten Mal gleich drei Sonderzüge zu unserem Jahresprogramm: im Mai fuhren wir über Székesfehérvár zur befahrbaren
Teilstrecke der Linie 6 bis Lovasberény, und im Juni ging es nach Tapolca und Sümeg, wobei wir auch das Ladegleis des Steinbruchs bei
Uzsabánya sehen konnten. Im September besuchten wir die große Gleisanlage des Zementwerkes der DDC Kft. in Vác, wonach wir die Reise über die schönsten Strecken durch das Börzsöny-Gebirge und den Bezirk Nógrád fortgesetzt haben. Ein wenig haben wir dabei auch Eisenbahngeschichte geschrieben: nie zuvor hat nämlich eine sechsachsige Diesellok die Linie 75 befahren. Doch damit sind unsere öffentlichen Auftritte für 2017 noch nicht beendet: am 30.12. wird nämlich unsere 010 auch wieder beim NOHAB-Treffen in Tapolca dabei sein, und zwar als eine der Lokomotiven des "Panoráma"-Schnellzuges, der zum Treffen am Balaton-Südufer entlangfährt, und am Ende des Tages am Nordufer wieder nach Budapest zurückkehrt.

Von den einheimischen Steuerzahlern haben wir dieses Jahr mehr als 2300000 HUF (etwa EUR 7500) an Einkommenssteuer-Spenden erhalten. An
dieser Stelle möchten wir uns sowohl für diesen bedeutenden Beitrag zu unserer Arbeit, als auch für die regelmäßigen oder gelegentlichen
Spenden bedanken.

In den letzten Jahren haben sich uns Viele angeschlossen, und leisten unermüdlich Einsatz mit technischer und organisatorischer Unterstützung, als Lokführer, oder mit Handarbeit, die oft umfangreiche technische Kenntnisse erfordert. Für diese Beiträge sind wir genauso dankbar, wie auch für die Hilfe einiger unserer Hauptsponsoren, darunter der Firma G.Tim-Co. Kft., welche uns seit den Anfängen unserer Tätigkeit mit gesichertem Lagerplatz unterstützt; und Péter Sági und seinem Unternehmen FORT Kft., welche uns schon mehrere Male mit marktführenden Technologien bei der Reinigung und Beschichtung von Metalloberflächen unterstützt hat.

Nach den großen Meilensteinen von 2016 ging es dieses Jahr wieder weiter mit genauso viel Arbeit "hinter den Kulissen", wo die Ergebnisse
vielleicht nicht so augenfällig sind. Jedoch sind wir sicher, dass unsere bisherigen Erfolge schon gezeigt haben, dass solche, mehrere
Jahre währende Vorbereitungen genauso Unterstützung und Vertrauen verdienen, wie die großen, einmaligen Ereignisse, die eben doch die
Früchte ausdauernder, wenn auch unscheinbarer Arbeit sind.

Mit dem angefügten "Mannschaftsbild" unserer Lokomotiven wünschen wir Euch allen gesegnete, friedliche Weihnachten und ein glückliches und
erfolgreiches neues Jahr.

Sollte das angefügte Bild nicht mit dieser Nachricht ankommen, kann es auch von dieser Adresse heruntergeladen werden:

http://nohab-gm.com/pix/ngmgreetings2017.jpg

Mit freundlichen Grüßen,
NOHAB-GM Stiftung

 Sprung  
NOHAB-GM
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen